Es befinden sich 20 Zimmer auf 4 Etagen.

Auf jeder Etage gibt es eine Sitzecke mit zwei Sesseln von Rietvelt und einem Stuhl von Le Corbusier, Marcel Breuer Franck Lloyd Wright und Charles Rennie Mackintosh, die an die Vorläufer der modernen Architektur erinnern, eine Bewegung geboren zu Beginn des 20. Jhdt, nur wenige Jahrzehnte nach dem Bau des C2.

Die hellen und geräumigen Zimmer sind fast alle unterschiedlich eingerichtet und bieten Komfort und Eleganz unter Beibehaltung einer gewissen Schlichtheit.

Die Einrichtung ist geschmackvoll und dezent, mit Holz und weissen Korian Elementen, bewusst sehr niedrig eingesetzt, um die Deckenhöhe zu akzentuieren.

Eine ruhige und warme Athmospäre : Halbziegelwände, eine aufwendige Beleuchtung, beeindruckender Teppichboden - gestaltet von Guy Bargin, Fotographien der alten Gemäuer und überarbeitete Luftaufnahmen von Marseille, die das Hotel C2 sehr treffend in einen historischen Kontext setzen.

Einige Möbelstücke wurden mit Sorgfalt ausgewählt, darunter sind Werke der berühmten Designer:

Antonio Citterio, Patricia Urquiola, les Frères Campana, Arne Jacobsen, Ron Arad, um nur einige zu nennen.

Die beiden ‘Exclusive’ Zimmer auf der 4. Etage verfügen jeweils über einen sonnigen Balkon und bieten einen uneingeschränkten Blick auf Notre Dame de la Garde. Unvergessliches Frühstück garantiert.

Diese beiden Zimmer haben ebenfalls eine Dampfdusche, sowie einen Fernsehbildschirm, eingebettet über der Badewanne, für eine Wochenende voller Entspannung.

Im Erdgeschoss gibt es nur ein einziges Zimmer von beeindruckender Grösse.

Es handelt sich um den ehemaligen Wohnraum. Die Engel und Vögel, die auf die Kassettendecke gemalt sind, der grosse Kamin und der Spiegel, sind Spuren seiner Vergangenheit.

Zur Erinnerung an die Geschichte Marseille’s, das Tor zum Orient, erwartet Sie ein Himmelbett mit Lianen der Brüder Campana sowie ein Sessel ‘Mister Africa’ von Patricia Urquiola.